Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Einrichtungsspezifische Kriterien - Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit körperlichen und motorischen Einschränkungen

Einrichtungsspezifische Kriterien für Verwaltungsgebäude

  • Empfangstresen ist teilweise auf eine Höhe von max. 80 cm abgesenkt
  • Sitzgelegenheiten im Wartebereich
  • Nummernausgabe auch vom Rollstuhl aus erreichbar
  • Mindestens ein ausgewiesener unterfahrbarer Beratungsplatz/ Schreibplatz

Einrichtungsspezifische Kriterien für Veranstaltungsorte

Theater, Konzerthäuser, Konferenz- und Kulturzentren
  • Besucherplätze für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer
  • Mindestens ein Prozent der Gesamtanzahl an Besucherplätzen für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer, mindestens zwei Plätze
  • Besucherplätze für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer in unterschiedlichen Preiskategorien
  • Plätze für Begleitpersonen direkt neben den Plätzen für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer
  • Auf Sitzhöhe verstellbares, unterfahrbares Rednerpult
  • Bühne zugänglich für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer
Kinos
  • Besucherplätze für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer
    • Mindestens ein Prozent der Gesamtanzahl an Besucherplätzen für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer, mindestens zwei Plätze
    • Besucherplätze für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer in unterschiedlichen Preiskategorien
    • Plätze für Begleitpersonen direkt neben den Plätzen für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer
Museen, Ausstellungen
  • Bewegungsflächen zwischen Exponaten ausreichend groß (90 cm Durchgangsbreite, 150 cm x 150 cm Bewegungsfläche zum Wenden)
  • Exponate für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer zugänglich, gut sichtbar und blendfrei lesbar angeordnet

Einrichtungsspezifische Kriterien für Geschäfte, Supermärkte, Kaufhäuser

  • Zugang ohne Drehkreuz
  • Abstand zwischen Regalen kleiner als 120 cm
    • Geringster Abstand zwischen Regalen………cm
  • Geringste Durchgangsbreite weniger als 90 cm
    • Geringste Durchgangsbreite: ………cm
  • Mindestens eine Umkleidekabine für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer
  • Bewegungsfläche in der Umkleidekabine ist kleiner als 150 cm x 150 cm
    • Bewegungsfläche in der Umkleidekabine: Tiefe: ………cm, Breite: ………cm
  • Platz zum Umsetzen
  • Spiegel im Stehen und im Sitzen einsehbar
  • Kleiderhaken aus Sitzposition erreichbar
  • Mindestens eine gekennzeichnete Kasse für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer
  • Durchgangsbreite an der Kasse weniger als 90 cm
    • Geringste Breite an der Kasse: ………cm
  • Unterstützung beim Einkauf durch fachkundiges Personal
  • Warensortiment vertikal vom Rollstuhl erreichbar angeordnet

Einrichtungsspezifische Kriterien für Gastronomiebetriebe

  • Mindestens ein Tisch für Gäste mit Rollstuhl stufenlos erreichbar
  • Geringste Durchgangsbreite weniger als 90 cm
    • Geringste Durchgangsbreite: ………cm
  • Tisch für Gäste mit Rollstuhl im Raucher- und im Nichtraucherbereich
  • Tisch für Gäste mit Rollstuhl unterfahrbar
    • Anzahl der Tische, die den Kriterien entsprechen: ………
  • Abstellplätze für Rollatoren
  • Sitzgelegenheit mit Armlehne (als Aufstehhilfe)
  • Buffet vom Rollstuhl aus erreichbar
  • Assistenzangebot am Buffet

Einrichtungsspezifische Kriterien für Beherbergungsbetriebe

Allgemeines
  • Empfangstresen ist teilweise auf eine Höhe von max. 80 cm abgesenkt
  • Unumgehbare Stufen auf dem Weg zu den Zimmern, die für Gäste im Rollstuhl und gehbehinderte Gäste vorgesehen sind
    • Stufenzahl: ………
    • Stufenhöhe: ………cm
  • Geringste Breite der Flure, die zu den für die Zielgruppe vorgesehenen Zimmern führen, kleiner als 1,50 m
    • Geringste Breite der Flure, die zu den Zimmern führen: ………cm
  • Unumgehbare Stufen auf dem Weg zum Speisebereich
    • Stufenzahl: ………
    • Stufenhöhe: ………cm
  • Geringste Breite der Flure, die zum Speisebereich führen, kleiner als 1,50 m
    • Geringste Breite der Flure, die zum Speisebereich führen: ………cm
Zimmer
  • Bewegungsfläche vor dem Sanitärraum in den Zimmern ist kleiner als 150 cm x 150 cm
    • Bewegungsfläche vor dem Sanitärraum in den Zimmern: Tiefe: ………cm, Breite: ………cm
  • Bewegungsfläche vor dem Durchgang zu einer Längsseite des Bettes ist kleiner als 150 cm x 150 cm
    • Bewegungsfläche vor dem Durchgang zu einer Längsseite des Bettes: Tiefe: ………cm, Breite: ………cm
  • Geringste Breite der Bewegungsfläche an dieser Längsseite des Bettes ist kleiner als 150 cm
  • Geringste Breite der Bewegungsfläche an dieser Längsseite des Bettes: ………cm
  • Geringste Breite der Bewegungsflächen neben Bedieneinrichtungen und vor Einrichtungsgegenständen (z. B. Lichtschalter, Schrank) ist kleiner als 120 cm
    • Geringste Breite der Bewegungsflächen neben den Bedieneinrichtungen und vor Einrichtungsgegenständen: ………cm
  • Geringste Durchgangsbreite innerhalb der Zimmers ist kleiner als 90 cm
    • Geringste Durchgangsbreite innerhalb des Zimmers: ………cm
  • Mindestens ein in Höhe von mindestens 15 cm über seine gesamte Breite unterfahrbares Bett vorhanden
Sanitärraum
  • Stufenloser und schwellenfreier Zugang zum Sanitärraum in den Zimmern
    • Vorhandene Stufen, Anzahl: ………
    • Stufenhöhe: ………cm
  • Sanitärraumtürschwelle größer als 2 cm
    • Höhe der Türschwelle: ………cm
  • Türbreite der Sanitärraumtür weniger als 90 cm
    • Türbreite: ………cm
  • Nach außen aufschlagende Sanitärraumtür
  • In den Sanitärraum aufschlagende Sanitärraumtür beeinträchtigt die Bewegungsflächen nicht
  • Bewegungsfläche vor dem Waschtisch kleiner als 150 cm x 150 cm
  • Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: Tiefe: ………cm, Breite: ………cm
  • Der Waschtisch ist nicht unterfahrbar (lichte Mindesthöhe 67 cm und Mindesttiefe 30 cm)
    • Unterfahrbare Höhe: ………cm, unterfahrbare Tiefe: ………cm
  • Höhe Vorderkante des Waschtisches größer als 80 cm
    • Höhe Vorderkante des Waschtisches: ………cm
  • Spiegel oberhalb des Waschtischs, der sowohl im Sitzen als auch im Stehen einsehbar ist
  • Bewegungsfläche vor dem Toilettenbecken kleiner als 150 cm x 150 cm
    • Bewegungsfläche vor dem Toilettenbecken: Tiefe: ………cm, Breite: ………cm
  • Toilettenbecken beidseitig anfahrbar: Umsetzfläche links und rechts neben dem Toilettenbecken mindestens 90 cm (Breite) x 70 cm (Tiefe)
  • Umsetzfläche nur links neben dem Toilettenbecken
    • Umsetzfläche links: Breite: ………cm, Tiefe: ………cm
  • Umsetzfläche nur rechts neben dem Toilettenbecken
    • Umsetzfläche rechts: Breite: ………cm, Tiefe: ………cm
  • Haltegriff aus Sitzposition links des WC-Beckens
  • Haltegriff links hochklappbar
  • Haltegriff aus Sitzposition rechts des WC-Beckens
  • Haltegriff rechts hochklappbar
  • Höhe des WC-Sitzes (Oberkante WC-Brille): ………cm
  • Duschplatz mit dem Rollstuhl nicht befahrbar (Absatz maximal 2 cm)
    • Duschplatz Absatzhöhe: ………cm
  • Bewegungsfläche in der Dusche kleiner als 150 cm x 150 cm
    • Bewegungsfläche in der Dusche: Tiefe: ………cm, Breite: ………cm
  • Haltgriff in der Dusche
  • Höhe des Haltegriffs: ………cm
  • Duschstuhl oder Duschsitz
  • Aus Sitzposition seitlich erreichbare Duscharmatur
  • Höhe der Duscharmatur: ………cm
Zimmer für Gäste im Rollstuhl und gehbehinderte Gäste
  • Anzahl der Doppel- oder Zweitbettzimmer, welche den abgefragten Kriterien entsprechen: ………
Speiseräume
  • Kriterien siehe Gastronomiebetriebe

Einrichtungsspezifische Kriterien für Geldinstitute, Postdienstleistun-gen und Versicherungen

  • Mindestens ein für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer bedienbarer Geldautomat
    • Höchstes Benutzerelement (Anzeigefeld bzw. Taste) in ………cm Höhe
  • Anzeigefeld ohne Spiegelung einsehbar
  • Mindestens ein unterfahrbarer Beratungsplatz/ Schreibplatz
  • Sitzgelegenheiten im Wartebereich

Einrichtungsspezifische Kriterien für Schwimmbäder

  • Für die Belange von Menschen mit Behinderung sensibilisiertes und durch Fortbildungen eingewiesenes Personal
  • Veröffentlichungen mit Hinweisen und Empfehlungen für Badegäste mit Behinderungen (z. B. Benutzung nur mit Assistenz, Warmbadetag)
  • Mindestens ein für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer bedienbarer Kassenautomat
    • Höchstes Benutzerelement (Anzeigefeld bzw. Taste) in ………cm Höhe
  • Mindestens eine Umkleidekabine für Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer
  • Bewegungsfläche in der Umkleidekabine kleiner als 150 cm x 150 cm
    • Bewegungsfläche in der Umkleidekabine: Tiefe: ………cm, Breite: ………cm
  • Umkleidekabine mit Liege
    • Höhe der Liege: ………cm, Breite: ………cm
  • Liege höhenverstellbar
  • Kleiderhaken in der Umkleidekabine aus Sitzposition erreichbar
  • Spiegel aus Sitzposition einsehbar
  • Föhn aus Sitzposition erreichbar
  • Föhn: Schalter mit Feststellfunktion
  • Ablagefläche in der Umkleidekabine vom Rollstuhl aus erreichbar
  • Bewachte Abstellplätze für Rollatoren und Straßenrollstühle
  • Spind in nutzbarer Höhe
  • Duschrollstühle vorhanden
  • Duschrollstühle höhenverstellbar
  • Duschrollstühle mit Greifrädern
  • Duschrollstühle mit wegklappbaren Armstützen
  • Umsetzhilfen (z. B. Stützklappgriff, fester Zwischensitz, Boden-Decken-Stange, Rutschbrett, Lifter) im Umkleidebereich
  • Schwellenfrei erreichbarer Duschplatz
  • Bewegungsfläche Duschplatz kleiner als 150 cm x 150 cm
  • Bewegungsfläche Duschplatz: Tiefe: ………cm, Breite: ………cm
  • Duschplatz mit Klappsitz oder mobilem Duschstuhl
  • Haltegriff aus Sitzposition links des Klappsitzes
  • Haltegriff links hochklappbar
  • Haltegriff aus Sitzposition rechts des Klappsitzes
  • Haltegriff rechts hochklappbar
  • Armaturen aus Sitzhöhe erreichbar
  • Ablage aus Sitzhöhe erreichbar
  • Technische Hilfsmittel (Lifter) oder bauliche Anpassungen (z.B. Schrägen, flache Treppenstufen) sind vorhanden, um ungehindert ins Schwimmbecken zu gelangen
  • Handläufe für den Beckeneinstieg vorhanden
  • Handläufe auf dem Weg zum Schwimmbecken vorhanden
  • Stockhalter

Pfeilspitze nach linkszurück zur Inhaltsübersicht

Pfeilspitze nach rechtsweiter zu Grundkriterien - Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit einer Hörschädigung

Letzte Aktualisierung am 28.11.12