Privatsphäre-Einstellungen öffnen
Braille-Tastatur

IT & Dokumente

Barrierefreie E-Mails

E-Mails stellen einen einfachen Weg zum Informationsaustausch per Text dar. Ursprünglich waren E-Mails reine Textnachrichten – inzwischen wird der Text häufig bezüglich des Layouts gestaltet.

Wenn eine HTML-E-Mail verfasst wird, wenn diese also formatiert oder vom Layout anders gestaltet sind als reiner “NurText”, dann gelten für diese E-Mails die gleichen Anforderungen wie für Webseiten und Dokumente: u.a. sollten Überschriften mit geeigneten HTML-Mitteln gestaltet und nicht einfach nur in fetter Schrift gestaltet sein und in der E-Mail eingebettete Bilder benötigen einen Alternativtext, damit die E-Mail von blinden Menschen mit Vorlesesystemen (Screenreader) gelesen werden kann. E-Mails, welche nur aus Bildern mit Text besteht sind nicht barrierefrei.

Ausführliche Hinweise

E-Mail als Nur-Text oder HTML? Kombiniert!

E-Mails können als “Nur-Text", “HTML-E-Mail” oder als beides kombiniert gesendet werden. Je nach den Möglichkeiten des verwendeten E-Mail-Clients oder E-Mail-Browsers beim Empfänger wird die E-Mail dann als reine Textnachricht oder als gestaltete HTML-Mail dargestellt. Der Sender weiß i.d.R. nicht, auf welche Art die versendete E-Mail vom Empfänger gelesen wird. Es ist daher sinnvoll entweder reine “NurText”-E-Mail-Nachrichten zu verfassen oder - wenn die E-Mail gestalterische Elemente enthält - diese E-Mail sowohl als HTML-Mail als auch als “NurText”-Mail zu versenden. NurText-E-Mails ohne Verschlüsselung und Anhänge sind für Menschen mit Sehbehinderungen problemlos vergrößerbar und sind auch zugänglich für Vorlesesysteme.

E-Mail-Anhänge

Was für den E-Mail-Text gilt, gilt auch für E-Mail-Anhänge: per E-Mail versendete Dokumente sollten ebenfalls barrierefrei sein (siehe Kap. 4.1), Bildanhänge sollten im E-Mail-Text hinreichend beschrieben sein.

E-Mail-Signatur als Klartext, nicht als Anhang

Eine besondere Form des E-Mail-Anhangs ist die Angabe einer Signatur unter der E-Mail, meist die Angabe der Kontaktdaten im vard- oder vcf-Format. Hier gilt ähnlich wie für den gestalteten HTML-E-Mail-Text: der Sender weiß i.d.R. nicht welches Kontaktdatenformat der Empfänger bevorzugt oder ob überhaupt eines der beiden Formate gelesen werden kann. Sinnvoller ist daher die Angabe als einfacher Text.

Keine Ergebnisse zu Ihrer Auswahl/Suche.

Ansprechpartner IT & Dokumente

Rainer Wallbruch
Telefon: 02335 9681 23
E-Mail: