Privatsphäre-Einstellungen öffnen

Pilotphase gestartet – Leichte Sprache Materialien im Praxisalltag

Im Rahmen einer Online-Veranstaltung wurden letzte Woche Mittwoch, am 24. August 2022, die ersten Materialien in Leichter Sprache bei der Ärztekammer Nordrhein vorgestellt.

Foto: Das Projektteam steht an zwei Stehttischen. Im Hintergrund ist eine Stellwand mit dem Logo von der Ärztekammer Nordrhein. Das Projektteam hält die Materialien in Leichter Sprache in den Händen und in die Kamera.

Das Team vom Modellprojekt: „Leicht gesagt und einfach gemacht: Vorsorge und Früherkennung von Darm- und Hautkrebs" starten mit dieser Veranstaltung die Pilotierungsphase.
Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein, und Norbert Killewald, Vorstand der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW, begrüßten das Projektteam und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Rund 80 Hausärztinnen und Hausärzten sowie Gastroenterologinnen und Gastroenterologen waren online dabei und können die Materialien nun im Praxisalltag testen und anschließend Feedback geben. Die Leichte Sprache Materialien zum Thema Darmkrebsvorsorge sollen informieren und zu Früherkennungsuntersuchungen motivieren.

Das Projektteam, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein, der Krebsgesellschaft NRW e.V. und der Hochschule für Gesundheit Bochum, freut sich über zahlreiche Anmeldungen zur Pilotierungsphase. Hier geht's zur Anmeldung.
Teilnehmen können alle Ärztinnen und Ärzte, die über Darmkrebsfrüherkennungsuntersuchungen aufklären.
Mit Anmeldung der Pilotierungsphase, werden die Materialien versandt.

Sie haben Fragen zum Projekt?
Dann erreichen Sie uns per Mail.
E-Mail-Adresse: leichte-krebsvorsorge@kb-esv.de

Das Projekt wird gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW und wird in Kooperation mit der Ärztekammer Nordrhein durchgeführt. Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt und eine Übersicht der Materialien.

Bild: KG NRW

Zurück