Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Veranstaltung:

Leichte Sprache in Nordrhein Westfalen
Fachtag der Agentur Barrierefrei NRW am 15. November 2018 in Essen

Veranstaltung:

Logo: Inklusionskataster NRW
Veranstaltung „Bundesteilhabegesetz und Sozialraum. Zusammen neue Wege der Unterstützung finden!“ vom Inklusionskataster NRW am
9. November 2018

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen nach DIN 18040-1:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden, Lösungsbeispiele (...) unter Berücksichtigung der DIN 18040-1, 10/2017; 4. überarbeitete Aufl.

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Inhalt

Geschäftsführer des Bundeskompetenzzentrums Barrierefreiheit zu Gast in der Agentur Barrierefrei NRW

Logo Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit

Am 24.02.2011 besuchte der Geschäftsführer des in Berlin ansässigen Bundeskompetenzzentrums Barrierefreiheit (BKB), Herr Klemens Kruse, die Agentur Barrierefrei NRW am Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB). Ziel des Treffens war das gegenseitige Vorstellen aktueller Arbeitsinhalte und ein ausgiebiger Erfahrungsaustausch zu Themenfeldern aus dem Bereich Barrierefreiheit.

Das BKB ist ein privater Zweckverband von derzeit 15 bundesweit tätigen Sozial- und Behindertenverbänden. Ziel des BKB ist die Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes, insbesondere die Herstellung von Barrierefreiheit durch den Abschluss von Zielvereinbarungen. Hier gibt es einen konkreten Anknüpfungspunkt zur Agentur Barrierefreiheit NRW, die diese Zielsetzung auf Landesebene ebenfalls verfolgt.

Die Gesprächsteilnehmer erwogen verschiedene Möglichkeiten der Kooperation und der Nutzung von Synergieeffekten. Außerdem erhielt Herr Kruse die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Führung durch die ständige Hilfsmittelausstellung und Demonstrationswohnung des FTB einen Eindruck über die infrastrukturellen Möglichkeiten der Agentur Barrierefrei NRW zu verschaffen.

Erstellt am 02.03.11